Cohesity übernimmt Imanis Data und kann so auch NoSQL und Hadoop Workloads schützen

Durch den Zukauf können Kunden weitere unnötige Daten- und Infrastruktursilos auflösen und der Datenfragmentierung entgegentreten

San Jose, Kalifornien – 8. Mai 2019 – Cohesity, führender Anbieter für hyperkonvergente Sekundärspeicherlösungen, gab heute bekannt, dass er Imanis Data Inc. übernommen hat. Imanis Data ist einer der führenden Anbieter von Unternehmens-Backup und Datenmanagement für verteilte Datenbanken. Die Übernahme ermöglicht es Cohesity seinen Support weiter auszubauen. Nun können Kunden auch Hadoop- und NoSQL-Workloads sowie unterstützende Datenbanken, einschließlich MongoDB, einfach sichern und sofort wiederherstellen. Dies ergänzt das bereits weitreichende Portfolio von Cohesity für die Sicherung und sofortige Wiederherstellung von traditionellen Datenbanken wie Oracle und SQL sowie von virtuellen, Cloud- und physischen Workloads.

Auch bisherige Kunden von Imanis Data profitieren. Denn diese können nun auch auf die Datenmanagementfunktionen von Cohesity zurückgreifen. Die Backup-Daten werden dadurch produktiver und die Archivierung wird grundlegend einfacher. Außerdem bietet diese Lösung Disaster Recovery, Ransomware-Prävention, Testing und Entwicklung sowie vieles mehr.

Durch die Verschmelzung der Kompetenzen beider Unternehmen kann Cohesity die branchenweit erste und einzige moderne softwaredefinierte Datenmanagementlösung für NoSQL- und Hadoop-Daten anbieten – unabhängig davon, ob sie sich entweder vor Ort oder in der Public Cloud befinden.

Zahlreiche Fortune Global 500 Unternehmen vertrauen auf Lösungen von Imanis Data, um ihre großen Daten-Workloads zu schützen. Das Kunden-Portfolio von Imanis Data ist breit aufgestellt und umfasst eine Vielzahl von Branchen, beispielsweise Finanzdienstleistungen, Versicherungen, Einzelhandel und Transport. Im Unterschied zu älteren Datenmanagementprodukten sind die Lösungen von Imanis Data für den Petabyte-Bereich konzipiert, sind datensensitiv und nutzen maschinelles Lernen. So senkt die Technologie Kosten, minimiert Risiken und ermöglicht detaillierte Einblicke in große Datensätze. Dieser Ansatz ergänzt sich optimal mit dem Geschäftsfokus von Cohesity, Unternehmen dabei zu helfen, mit innovativen Lösungen das volle Potenzial ihrer Daten zu erschließen.

„Die Übernahme von Imanis Data durch Cohesity bringt unsere Mission voran, die Art und Weise zu verändern, wie Unternehmen ihre Sekundärdaten sichern, speichern, verwalten und Erkenntnisse aus ihnen gewinnen – und dies unabhängig von deren Art und Standort“, sagt Mohit Aron, Gründer und CEO von Cohesity. „NoSQL-Datenbanken werden in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich verzeichnen. Da Unternehmen zunehmend auf diese modernen Workloads setzen, kann Cohesity dazu beitragen, den Schutz der Daten durch eine einfache Web-Scale-Lösung zu gewährleisten. So können Unternehmen viel mehr aus ihren Daten machen.“

Problemlösung bei der zunehmenden Datenfragmentierung

Immer mehr Unternehmen nutzen die Vorteile der neuen verteilten Datenbanken. Dadurch haben sie aber zusätzliche Datensilos geschaffen, die separate Backup-Lösungen erfordern. Dadurch wird das Problem der Datenfragmentierung weiter verschärft. Die Lösung von

Cohesity versetzt den Kunden in die Lage, sowohl traditionelle als auch moderne Anwendungen auf einer einzigen, skalierbaren Plattform zu konsolidieren, die lokale und Cloud-Infrastruktur umfasst. Durch die Kombination des einzigartigen, auf maschinellem Lernen basierenden Datenmanagement-Ansatzes von Imanis Data mit der Cohesity DataPlatform vermeiden Kunden separate Daten- und Infrastruktursilos für ihre NoSQL- und Hadoop-Workloads. So können sie alle ihre Daten in einem einzigen Fenster verwalten.

„Wir waren sehr beeindruckt von der Technologie, den Mitarbeitern und dem Support von Imanis Data. Diese Akquisition steigert den Wert für die Kunden noch weiter“, sagt Eric Gutmann, Manager of Infrastructure bei MDL autoMation. „Imanis Data’s Führungsrolle im Hadoop- und NoSQL-Datenmanagement in Kombination mit Cohesitys Führungsrolle bei modernen Backups und Wiederherstellungen wird eine unschlagbare Lösung schaffen.“

„Die Erweiterung der Cohesity-Plattform um die Funktionen von Imanis Data ist ein sehr positiver Schritt für Cohesity. IT-Organisationen nehmen zunehmend große Daten-Workloads an und benötigen effizientere Methoden zur Sicherung, Verwaltung und Sammlung von Erkenntnissen aus all ihren Sekundärdaten“, sagt Phil Goodwin, Research Director, IDC. „Die kombinierte Lösung hilft, traditionelle Infrastruktursilos für NoSQL- und Hadoop-Workloads aufzulösen. Sie soll es Unternehmen leichter und kostengünstiger machen, große Datentechnologien einzusetzen und zu schützen.“

Imanis Data ist bereits als Anwendung im Cohesity MarketPlace verfügbar. Kunden können alle ihre verteilten Hadoop- und NoSQL-Datenbanken, einschließlich MongoDB, Cassandra, Cloudera, CouchbaseDB und Hbase, auf einer Plattform schützen. Im Rahmen der Übernahme wird das Imanis Data-Team Teil von Cohesity und arbeitet unter der Leitung von Imanis‘ Mitgründer und Co-CEO Nitin Donde auch an neuen Features für Cohesity .

„Wir freuen uns sehr, dem Cohesity-Team beizutreten, da wir glauben, dass unsere Technologie nicht nur der gleichen Philosophie folgt, sondern auch ein erstklassiges Angebot für Kunden darstellt, die mehr aus ihren Daten machen wollen“, sagt Donde. „Die Technologie von Imanis Data passt perfekt zu Cohesitys Vision, Massendatenfragmentierung zu beseitigen, indem sie alle sekundären Lasten auf einer einzigen Plattform zusammenführt.“

Für weitere Informationen:

  • Lesen Sie die über die neuen Funktionen von Cohesity zum Schutz und zur Verwaltung moderner Workloads.
  • Weitere Informationen über Imanis Data finden Sie auf der Cohesity-Website

Über Cohesity 

Cohesity lässt Ihre Daten für Sie arbeiten. Das Unternehmen konsolidiert sekundäre Speichersilos in einer hyperkonvergenten, webbasierten Datenplattform, die sowohl private als auch öffentliche Clouds integriert. Die Unternehmensstrategie startet mit der radikalen Optimierung von Backup und Datensicherung. Danach werden Datei- und Objekt-Services, Test/Dev-Instanzen und Analysefunktionen integriert, so dass ein globaler Datenspeicher entsteht. Zu dem rasch wachsenden Kundenstamm von Cohesity zählen zahlreiche Global 1000 Unternehmen und Behörden. Das Unternehmen wird weiterhin bei „Next Billion-Dollar Startups 2017“ (Forbes Magazine), „Startups: The 50 Industry Disruptors You Need to Know Now“ (LinkedIn) und „2017 Emerging Vendors in Storage“ (CRN) gerankt.

Mehr Informationen finden Sie auf unsere Website www.cohesity.com und unserem Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie uns auf Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und liken Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Medienkontakt
Jenni Adair
Director of Corporate Communications
jenni@cohesity.com
+1-650-400-1871

Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
0611-7413116
cohesity@finkfuchs.de