London – 9. Juni 2021 – Cohesity hat sein Backup as a Service (BaaS)-Angebot „DataProtect delivered as a Service“ für Kunden in Europa gestartet. Es wird auf Amazon Web Services, Inc. (AWS) in der Region Frankfurt gehostet (London folgt voraussichtlich im Sommer 2021, Paris im Herbst 2021). Große und mittelständische Unternehmen erhalten damit eine sehr einfache Möglichkeit, Daten zu sichern, Silos zu beseitigen und Investitionskosten zu senken. Cohesity übernimmt dabei das Management der zugrunde liegenden Infrastruktur.

Cohesity DataProtect delivered as a Service unterstützt eine Reihe von Workloads. Dazu zählen Instanzen und Server-Infrastrukturen der Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) sowie Amazon Relational Database Service (Amazon RDS), SaaS-Anwendungen von Microsoft 365 und Datenquellen wie VMware, Network Attached Storage (NAS) oder SQL Server.

Tausende von Kunden weltweit verlassen sich bereits auf Cohesity DataProtect, um ihre Daten im eigenen Rechenzentrum oder in selbst verwalteten Cloud-Umgebungen zu sichern. Mit der neuen SaaS-basierten Lösung haben sie nun eine noch größere Auswahl, wie sie den von Cohesity angebotenen Mehrwert nutzen möchten. Alle Varianten lassen sich über eine einzige Benutzeroberfläche auf der Multicloud-Plattform Cohesity Helios einfach verwalten.

„Wir freuen uns über dieses neue Angebot, weil europäische Kunden noch mehr Möglichkeiten für die Verwaltung ihrer Daten erhalten – mit allen Merkmalen der Cohesity Multicloud-Datenmanagement-Plattform, die sie bereits kennen und der sie vertrauen“, sagt Richard Gadd, Vice President of EMEA Sales bei Cohesity. „Die Erweiterung unseres SaaS-Angebots nach Europa ermöglicht nicht nur den Kunden die weitere Vereinfachung des Datenmanagements, sondern auch unseren europäischen Partnern eine Ergänzung ihres einzigartigen Mehrwerts. Dabei können sie die Lösung über unsere Vertriebskanäle oder AWS Marketplace weiterverkaufen.“

Datenmanagement als Service 

DataProtect delivered as a Service ist das erste Angebot aus dem umfassenden Data Management as a Service (DMaaS) Portfolio von Cohesity. Darüber erhalten Kunden eine sehr einfache Möglichkeit, ihre Daten zu sichern, zu verwalten und zu analysieren. Dies wird direkt von Cohesity verwaltet und auf AWS gehostet, dem bevorzugten Cloud-Anbieter von Cohesity für DMaaS.

Neben der Verfügbarkeit von Cohesity DataProtect delivered as a Service in Europa hat Cohesity auch den baldigen Start des zweiten SaaS-Angebots im Rahmen des DMaaS-Portfolios angekündigt, Cohesity SiteContinuity. Dieses ermöglicht ein automatisiertes Disaster Recovery von geschäftskritischen Anwendungen und Daten in der Cloud. Die Lösung Disaster Recovery as a Service (DRaaS) hilft Unternehmen, die Infrastrukturkosten erheblich zu senken. Denn sie nutzen nach Bedarf Cloud-Ressourcen von AWS, statt einem teuren sekundären Rechenzentrum.

Cohesitys Portfolio an DMaaS-Angeboten gibt Unternehmen noch mehr Auswahlmöglichkeiten, wie sie ihre Daten schützen und verwalten. Mit Cohesity können Kunden zwischen einem SaaS-Modell, einem Cohesity-Cluster on-Premises oder einer Kombination aus beidem in einem Hybrid-Modell wählen – alles auf einer einzigen Plattform und verwaltet mit einer einzigen Benutzeroberfläche.

Kunden können DMaaS-Angebote über autorisierte Cohesity-Vertriebspartner, Distributoren und AWS Marketplace abonnieren. DMaaS gibt Partnern nicht nur die Möglichkeit, ihren wiederkehrenden Umsatz zu erhöhen, sondern auch ihr bestehendes Managed-Service-Angebot zu erweitern, ohne selbst eine Infrastruktur zu benötigen. Sie können dies auch als Einstieg für den Aufbau von Managed Services nutzen.

Mit Cohesity DataProtect delivered as a Service können Kunden unter anderem:

  • Komplexität reduzieren. BaaS wurde für die Hybrid Cloud entwickelt. Ein einziger Backup-Service für Datenquellen on-Premises und in der Cloud sowie eine einheitliche Bedienoberfläche zur Verwaltung entlastet IT-Teams. Dadurch können sie sich auf andere kritische Aufgaben konzentrieren.
  • Backups in wenigen Minuten einrichten. Workloads werden automatisch erkannt, sobald eine sichere Verbindung hergestellt ist. Anschließend kommen voreingestellte oder benutzerdefinierte Richtlinien zum Einsatz, um sie abzusichern.
  • Verfügbare Bandbreite effizient nutzen. Dies beschleunigt Backups in die Cloud und Datenwiederherstellung aus der Cloud, indem nur geänderte Datenblöcke übertragen werden.
  • Die Datensicherheit verbessern. Dies gelingt mit einem Snapshot an einem alternativen Ort mit flexiblem Verschlüsselungsmanagement sowie der Möglichkeit, Daten aus rechtlichen und Compliance-Gründen zu trennen und zu isolieren.

Zitate von Partnern 

„SVA freut sich über die Zusammenarbeit mit Cohesity, um Data Management as a Service (DMaaS) durch die Nutzung der AWS-Verfügbarkeitszone Frankfurt nach Deutschland zu bringen“, sagt Michael Todt, Head of Business Continuity bei SVA. „Die Daten unserer Geschäfts- und Unternehmenskunden wachsen jedes Jahr exponentiell. Wir möchten ihnen dabei helfen, neue Technologien zu nutzen. Dazu verwalten und schützen wir nicht nur diese Daten, sondern bleiben auch über die neuesten Innovationen auf dem Laufenden, damit sie anderen in ihren Märkten immer einen Schritt voraus sind. Dadurch können unsere Kunden eine bessere IT-Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit bieten, ihren Betrieb reibungsloser durchführen und weitere Kosten sparen.“

„Wir freuen uns wirklich sehr über die Zusammenarbeit mit Cohesity, so dass wir DMaaS in Frankreich einführen können“, so Sebastien Hurst, Chief Technology Officer bei SCC. „Kunden haben Schwierigkeiten, ihre ständig wachsenden Daten zu verwalten, sowohl on-Premises als auch in den Clouds. Sie suchen nach neuen Denkansätzen, um Innovationen am Laufen zu halten. Wir wollen neue innovative und elegante Lösungen entwickeln, die unseren Kunden helfen, ihre Ziele zu übertreffen. So sind wir fest davon überzeugt, dass alles darauf ausgerichtet ist, einen echten Mehrwert durch die Nutzung eines solch ausgefeilten Services zu erzielen.”

„Conscia hat eine wichtige Partnerschaft mit AWS und Cohesity, die Kunden bei Hybrid-Cloud-Implementierungen hilft“, erklärt Henrik Moll, Chief Technology Officer bei Conscia. „Wir unterstützen unsere Kunden beim Schutz Cloud-nativer Daten und/oder bei der modernen Verwaltung herkömmlicher Rechenzentrums-Workloads – so einfach wie anmelden, verbinden und schützen mit DMaaS. Conscia freut sich, ein Launch-Partner in EMEA für Cohesity DMaaS auf AWS zu sein. Dies passt sehr gut zu unserer Vision, Datenmanagement als Service für europäische Unternehmen anzubieten.”

Weitere Informationen 

Über Cohesity

Cohesity vereinfacht das Datenmanagement extrem. Die Lösung erleichtert es, Daten zu sichern, zu verwalten und aus ihnen Wert zu schöpfen – über Rechenzentrum, Edge und Cloud hinweg. Wir bieten eine vollständige Suite von Services, die auf einer Multi-Cloud-Datenplattform konsolidiert sind: Datensicherung und Wiederherstellung, Notfallwiederherstellung, Datei- und Objektdienste, Entwicklung/Test sowie Daten-Compliance, Sicherheit und Analysen. Das reduziert die Komplexität und vermeidet die Fragmentierung der Massendaten. Cohesity kann als Service, als selbst verwaltete Lösung sowie über Cohesity-Partner bereitgestellt werden.

Medienkontakt
Cohesity

James Warnette
Head of EMEA Corporate Communications
+44 (0) 7766 800899
james.warnette@cohesity.com

Fink & Fuchs AG

Fink & Fuchs AG
Stefan Weigl
0611-7413178
cohesity@finkfuchs.de

Icon ionic ios-globe

Sie sehen gleich englische Inhalte. Möchten Sie fortfahren?

Zeigen Sie diese Warnung nicht mehr an