Data Management PR banner

Cohesity: Strategische Zusammenarbeit mit AWS für Data Management as a Service

Neuartige Lösung für Unternehmen, AWS bevorzugter Cloud-Provider für DMaaS

San Jose, Kalifornien – 14. Oktober 2020Cohesity ist eine strategische Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) eingegangen, um den wachsenden Kundenbedarf an flexibler, verfügbarer, skalierbarer und zuverlässiger Datenverwaltung zu erfüllen. Gemeinsam bringen beide Unternehmen ein modernes Angebot für Data Management as a Service (DMaaS) auf den Markt, das bislang einmalig ist.

Die DMaaS-Lösung bietet großen und mittelständischen Unternehmen eine radikal einfache Möglichkeit zur Sicherung, Verwaltung und Analyse ihrer Daten. Dies wird alles direkt von Cohesity gemanaged und auf AWS gehostet.

Da die Datenmenge weiterhin exponentiell wächst, suchen viele Unternehmen nach neuen Möglichkeiten für das Datenmanagement. Damit sollen sich ihre IT-Teams wieder auf Richtlinien statt auf die Infrastruktur konzentrieren können. Zudem möchten sie nutzungsabhängige Preise anbieten, den Umstieg auf die Cloud beschleunigen, die Wertschöpfung aus Daten erleichtern, Dateninfrastruktur-Silos auflösen und mehrere Anwendungsfälle unterstützen. Dazu gehören auch Datensicherung und -archivierung, Disaster Recovery, Datei- und Objektdienste, Verwaltung von Datenkopien und Analysen.

„AWS freut sich sehr über die strategische Zusammenarbeit mit Cohesity, da wir gemeinsame Ziele verfolgen – die Unterstützung von Kunden, damit sie Kosten senken, agiler werden, schneller Innovationen entwickeln und mehr mit Daten erreichen“, sagt Doug Yeum, Head of Worldwide Channels and Alliances, Amazon Web Services, Inc. „Durch die Zusammenarbeit mit Cohesity beschreiten wir einen neuen Weg für die Datenverwaltung in einem Service-Modell, indem wir moderne Funktionen von Cohesity und branchenführende Cloud-Services von AWS einsetzen.“

Im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit investieren Cohesity und das AWS-Partnernetzwerk (APN) in Kapazitäten, um die DMaaS-Lösung auf AWS zu entwickeln und gemeinsame Markteinführungsaktivitäten durchzuführen. Zusätzlich hat Amazon eine Kapitalbeteiligung an Cohesity getätigt.

„Diese Zusammenarbeit zwischen Cohesity und AWS zeigt das kontinuierliche Engagement, Datenmanagement-Lösungen für Unternehmen und mittelständische Kunden anzubieten, die sich durch einmalige Einfachheit, Flexibilität und reduzierte Gesamtbetriebskosten auszeichnen“, so Mohit Aron, CEO und Gründer von Cohesity. „Cohesity und AWS unterstützen Kunden auch dabei, Wert aus den Daten zu schöpfen. Über AWS können Kunden auf eine Fülle von AWS-Diensten zugreifen. Dazu gehören Amazon Macie, um Kunden bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen zu unterstützen und Amazon Redshift für Analysen. Wir sind begeistert von der Zusammenarbeit mit AWS und freuen uns darauf, eine neue Ära des Datenmanagements für Kunden weltweit einzuläuten.“

„Die DMaaS-Lösung von Cohesity und AWS ist eine bedeutende Verbesserung gegenüber dem, was heute auf dem Markt erhältlich ist“, erklärt Michael Graff, Senior Manager, IT Architecture, Dolby Laboratories. „Ich nutze seit Jahren Cohesity und AWS und beide haben unserer Organisation einen erstaunlichen Mehrwert gebracht. Jetzt freue ich mich umso mehr auf eine umfassende DMaaS-Lösung, die eine noch größere Einfachheit, Auswahl und Flexibilität von erstklassigen Cloud- und Datenmanagement-Providern bietet.“

Cohesity Helios: Die Basis für Data Management as a Service

Die Grundlage für diese neue DMaaS-Lösung bildet Cohesity Helios, eine bewährte SaaS-basierte Datenplattform, die derzeit mehr als 1.500 Kunden nutzen. Heute ermöglicht es Helios den Kunden, ihre Daten weltweit in den von ihnen verwalteten Umgebungen einzusehen, zu managen und zu verwenden. In Zukunft werden Kunden Helios auch für Daten einsetzen können, die sich in einer von Cohesity verwalteten Umgebung befinden. Durch dieses Angebot profitieren Kunden von folgenden Vorteilen:

  • Einzigartige, umfassende Datenmanagement-Dienste: Im Rahmen der DMaaS-Lösung können Kunden Datenmanagement-Angebote abonnieren, die ein breites Spektrum von Anwendungsfällen abdecken – alles aus einer Hand. Der Zugriff auf jede dieser Funktionen über Cohesity – im Gegensatz zur Auswahl verschiedener Anbieter für Backup, Disaster Recovery, Datei- und Objektdienste, Datenkopie-Verwaltung, Datensicherheit und Governance – reduziert Infrastruktursilos und die Fragmentierung großer Datenmengen.
  • Erweiterte Sicherheit und Erkennung von Ransomware: Helios analysiert derzeit täglich über 400.000 Ereignisse und nutzt Machine Learning (ML), um Anomalien zu erkennen, die auf einen Ransomware-Angriff hinweisen. DMaaS-Kunden können diese Fähigkeiten nutzen, um einen solchen Angriff zu entdecken, darauf zu reagieren und sich schnell davon zu erholen.
  • Datenverwaltung leicht gemacht: Kunden erhalten über Cohesity Helios die Möglichkeit zum einfachen und nahtlosen Management ihrer bestehenden On-Premise- und Cloud-Umgebungen sowie Daten-Richtlinien in der neuen, von Cohesity verwalteten Lösung.
  • Vorhersehbar und einfach: Verbrauchsabhängige Preise sorgen für kalkulierbare Kosten und verhindern eine übermäßige Bereitstellung. Die DMaaS-Lösung beseitigt auch Herausforderungen bei der Gerätebeschaffung und reduziert die Betriebskosten sowie den Verwaltungsaufwand.
  • Hochentwickelte Cloud-basierte Dienste für Mehrwert aus Daten: In AWS können Kunden auch problemlos die Vorteile der angebotenen Cloud-basierten Dienste nutzen. Damit gewährleisten sie Compliance, erhöhen die Sicherheit und gewinnen zusätzliche Erkenntnisse und Geschäftsinformationen durch ML und Analysen.

Größere Auswahl für heutige Unternehmen

Die DMaaS-Lösung basiert auf den bestehenden Datenmanagement-Angeboten von Cohesity, die laut der aktuellen Forrester-Studie „The Total Economic Impact Of Cohesity“ den Kunden eine 66-prozentige Reduzierung der Backup- und Datenmanagement-Kosten ermöglichen. Damit sparen sie Tausende Stunden für geplante Ausfallzeiten und erhalten einen Return on Investment von 150 Prozent*.

Mit DMaaS bietet Cohesity seinen Kunden jetzt eine noch größere Auswahl an Optionen für das Datenmanagement. Kunden können die Dateninfrastruktur selbst verwalten – im Rechenzentrum, am Edge oder in der Cloud. Sie können diese DMaaS-Lösung auch nutzen, wenn die zugehörige Infrastruktur für sie verwaltet wird oder sie eine Kombination aus beidem verwenden.

„Die meisten Kunden bevorzugen die freie Wahl bei der Verwaltung ihrer Daten“, ergänzt Michael Graff von Dolby. „Bei einigen Anbietern sind sie gezwungen, das eine oder das andere zu wählen, aber mit Cohesity haben sie die Flexibilität, Daten auf ihre Weise zu verwalten.“

„Diese DMaaS-Lösung passt zu unserer Managed-Cloud-Strategie und trägt dazu bei, unseren Ausbau von Datenmanagement-Angeboten in der Public Cloud zu beschleunigen“, erläutert Larik-Jan Verschuren-Parchomov, Mitbegründer und CTO bei Fundaments, einem führenden Managed Service Provider in Europa. „Es ist großartig, dass Cohesity mit diesem Angebot von Anfang an Service Provider berücksichtigt, damit wir unseren Kunden weltweit besser schlüsselfertige Datenmanagement-Dienste wie Backup und Disaster Recovery anbieten können.“

Das erste Angebot, das Unternehmen im Rahmen dieser DMaaS-Lösung zur Verfügung gestellt wird, ist Cohesity DataProtect als Service. Dieses Backup as a Service (BaaS)-Angebot befindet sich derzeit in einer frühen Preview-Phase, wobei die allgemeine Verfügbarkeit bis Ende des Jahres geplant ist. Kunden, die an einem frühen Zugang interessiert sind, können sich hier registrieren. Weitere DMaaS-Angebote folgen in den kommenden Quartalen.

Für mehr Informationen:

  • Interesierte können sich in die Warteliste für den frühen Zugang zum neuen Backup as a Service-Angebot eintragen.
  • Weitere Informationen von Cohesity und AWS zur DMaaS-Lösung sind im Webcast „Modern Data Management for the Cloud Era“ abrufbar.
  • Weitere Informationen liefert außerdem die Studie von Forrester Consulting „The Total Economic Impact Of Cohesity”.

*Quelle: Datenpunkte in der Studie „The Total Economic Impact Of Cohesity“, veröffentlicht von Forrester Consulting, August 2020.

Über Cohesity
Cohesity leitet eine neue Ära im Datenmanagement ein, das eine aktuelle kritische Herausforderung für Unternehmen löst: Mass Data Fragmentation. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmensdaten – Backups, Archive, Dateisysteme, Objektspeicher sowie Daten für Test, Entwicklung und Analysen – befinden sich in fragmentierten Infrastruktursilos. Dies erschwert ihren Schutz, verteuert die Verwaltung und macht die Analyse schwierig. Cohesity konsolidiert Silos auf einer webbasierten Plattform, die sich über lokale Standorte, Cloud und Edge erstreckt. Unternehmen können auf dieser Plattform auf einzigartige Weise Anwendungen ausführen.

Mehr Informationen finden Sie auf www.cohesity.com und dem
Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie Cohesity auf
Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Medienkontakt
James Warnette
Head of EMEA Corporate Communications
Cohesity
T: +44 (0) 7766 800899
james.warnette@cohesity.com

 

Fink & Fuchs AG
Stefan Weigl
0611-7413178
cohesity@finkfuchs.de