Cohesity unterstützt Entwicklungs-/Test-Teams bei der schnellen Erstellung hochwertiger Anwendungen

Neue Cohesity-Lösung bietet Self-Service-Zugriff auf hochwertige Daten und unterstützt gleichzeitig grundlegende Sicherheits- und Compliance-Anforderungen     

München – 10. September 2019 – Cohesity adressiert mit seiner neuen Lösung Cohesity Agile Dev and Test einen entscheidenden Engpass in Unternehmen bei der schnellen Bereitstellung von Anwendungen. Bisher mussten Entwickler zunächst den Zugriff auf Produktionsdaten anfordern und dann manchmal Wochen darauf warten, dass das IT-Team die erforderlichen Daten für die Erstellung und den ordnungsgemäßen Test von Anwendungen bereitstellt. Die Cohesity-Lösung bietet jetzt ein Self-Service-Bereitstellungsmodell, das nach Bedarf direkt auf der Cohesity DataPlatform den schnellen Zugriff auf Backup-Daten ermöglicht. Darüber hinaus erhalten Unternehmen – einschließlich der IT – die erforderlichen Kontrollmechanismen, um Sicherheit und Compliance der Daten sicherzustellen.

Mit Cohesity Agile Dev and Test lassen sich sofort und sicher kostenfreie Klone von traditionellen und modernen Datenbank-Backups bereitstellen. Das Klonen erstellt eine Referenz auf die Originaldaten, sodass sich eine identische Kopie in Originalgröße erübrigt. Entwicklungsteams können dann ohne jegliche Beeinflussung der Produktionsumgebungen in wenigen Minuten selbstständig auf aktuelle virtuelle Instanzen von Backup-Produktionsdaten zugreifen. Dieses einzigartige Bereitstellungsmodell trägt entscheidend dazu bei, hochwertigere Anwendungen zu erstellen.

„Cohesity Agile Dev and Test ist eine Fortführung der Cohesity Mission für eine produktivere Nutzung von Backup-Daten “, sagt Vineet Abraham, Senior Vice President, Engineering and Product Management, Cohesity. „Die Lösung ist eine deutliche Erweiterung unserer Datenmanagement-Plattform. Sie beschleunigt nicht nur die Einführung von Anwendungen für diejenigen, die den ‚Shift-Left‘- oder Self Service Ansatz anwenden, sondern verbessert auch Anwendungssicherheit und Compliance im gesamten Unternehmen.“

Cohesity beschleunigt App-Entwicklung und erhöht gleichzeitig Sicherheit und Compliance

Die Cohesity DataPlatform bietet Entwicklern nicht nur einen einfachen Zugriff auf Backup-Daten, sondern senkt auch Kosten  und beeinflusst die Compliance- und Sicherheitslage eines Unternehmens positiv. Indem sie eine einzige Plattform für den Datenschutz und die Testdatenverwaltung nutzen, können Unternehmen im Sinne einer modernen Anwendungsentwicklung die Anzahl der erstellten Kopien drastisch reduzieren. Laut IDC verfügt das durchschnittliche Unternehmen über 13 Kopien desselben Datensatzes. Die Reduzierung dieser Kopien kann Folgendes bewirken:

  • Kosten reduzieren: Laut IDC fließen allein 60 Prozent eines IT-Speicherbudgets in die Speicherung von Datenkopien. Der kostenfreie Klon-Ansatz von Cohesity reduziert diese Kosten deutlich, da insgesamt deutlich weniger Kopien gespeichert werden müssen.
  • Compliance sicherstellen: Unternehmen haben oft keine Ahnung, welche personenbezogenen Daten in den auf verschiedene Umgebungen verteilten Datenkopien enthalten sind. Laut IDC verlassen sich über 80 Prozent der Unternehmen auf einen Mix aus selbst erstellten Skripten oder Tools, um diese Daten zu maskieren. Dieser Ansatz ist unzureichend, da er nicht gegen menschliches Versagen gewappnet ist und wenig geeignet ist, um Compliance-Vorschriften wie die DSGVO zu erfüllen. Cohesity löst dies, indem es die Daten nach personenbezogenen Daten durchsucht und diese maskiert.
  • Sicherheit verbessern: Durch die Reduzierung der Anzahl der physischen Kopien können Unternehmen auch ihren Daten-Fußabdruck deutlich reduzieren und damit die Wahrscheinlichkeit einer Datenschutzverletzung verringern. Zudem können sie mit Cohesity CyberScan Schwachstellenanalysen durchführen, um sicherzustellen, dass die von Entwicklern abgerufenen Dateninstanzen sicher sind. Administratoren können auch über die Cohesity DataPlatform klar definieren, wer Zugriff auf Daten hat und wer nicht – und Zugriffsrechte auch wieder entziehen. Das gibt dem Unternehmen mehr Kontrolle und Transparenz und kann dessen Sicherheitslage weiter verbessern.

„Cohesity hat einen neuen Standard für das Datenmanagement gesetzt, indem es uns zunächst dabei unterstützt hat, unsere Backup- und Wiederherstellungs-SLAs einzuhalten, und uns jetzt Funktionen bietet, um Entwicklung und Test zu optimieren,“ sagt Jim Wild, Manager, R&D Infrastructure Global Operations bei Navis. „Die neue Self-Service-Funktion bietet Entwicklungs- und Testteams die dringend benötigte Agilität ohne jegliche Beeinträchtigung der Produktionsumgebung. Cohesity ist unsere Komplettlösung für alle Anforderungen an das Datenmanagement.“

„Wenn es darum geht, innovative, fehlerfreie Anwendungen zu entwickeln, verlassen sich Entwickler auf zwei wichtige Komponenten: hochwertige Daten und schnellen Zugriff auf diese Daten“, erläutert Steve Curly, Senior System Engineer bei Navis. „Mit Cohesity können wir schneller und sicherer auf Daten zugreifen. Die On-Demand-Datenaktualisierung trägt dazu bei, die Time-to-Market zu verkürzen, Produktionsfehler zu reduzieren und den Datenbestand zu verkleinern – was auch entscheidend zu Kostensenkungen beitragen kann.“

„Unsere Untersuchungen zeigen, dass Unternehmen bis zu 60 Prozent ihrer Speicherkapazität für Datenkopien aufwenden und dass 80 Prozent auf selbst erstellte Maskierungsskripte angewiesen sind, die ad-hoc eingesetzt werden. Cohesity führt eine Funktion ein, die wir Kopierdatenmanagement nennen. Es hilft modernen DevOps, den Entwicklungs- und Testprozess von Anwendungen zu rationalisieren, indem es sofortigen Zugriff auf saubere und aktuelle Datenkopien bietet und dazu beiträgt, die Entwicklungszeiten um Tage oder Wochen zu verkürzen”, sagt Phil Goodwin, Research Director, IDC. “Entwicklungs- und Testteams können Null-Kosten-Klone selbst bedienen, anstatt auf ein manuelles Anforderungsmodell zu warten, um eine schnellere Markteinführung zu ermöglichen, und die Datenverwaltung wird viel einfacher, ohne dass eine separate physische Infrastruktur und mehrere redundante Datenkopien erforderlich sind. Das Ergebnis ist eine Reduzierung der Lagerkosten. Automatisierte Datenmaskierung reduziert zudem das Risiko einer versehentlichen Datenweitergabe.”

„Cohesity hat einen schnelleren und sichereren Weg für Unternehmen eingeführt, um Anwendungsentwicklung und -tests durchzuführen, und das schafft neue Möglichkeiten für uns, Kunden bei der Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur zu unterstützen”, sagte Eduardo Figueredo, Practice Lead Data Protection bei RoundTower, einem Cohesity-Partner. „Die webbasierte Architektur von Cohesity bedeutet auch, dass wir diese Funktionen als abonnementbasierten Service anbieten können, der der Branche einzigartige Vorteile bietet.”

Verfügbarkeit:

Die Basisfunktionen von Cohesity Agile Dev and Test sind heute bereits verfügbar. Die Self-Service-Funktion befindet sich in der Beta-Phase und wird im vierten Quartal des Jahres im Rahmen des Software-Release Pegasus 6.4.1 für alle Kunden erhältlich sein. Die Funktionen für die Datenmaskierung werden in den kommenden Quartalen verfügbar sein.

Weitere Informationen:

Über Cohesity
Cohesity leitet eine neue Ära im Datenmanagement ein, das eine aktuelle kritische Herausforderung für Unternehmen löst: Mass Data Fragmentation. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmensdaten – Backups, Archive, Dateisysteme, Objektspeicher sowie Daten für Test, Entwicklung und Analysen – befinden sich in fragmentierten Infrastruktursilos. Dies erschwert ihren Schutz, verteuert die Verwaltung und macht die Analyse schwierig. Cohesity konsolidiert Silos auf einer webbasierten Plattform, die sich über lokale Standorte, Cloud und Edge erstreckt. Unternehmen können auf dieser Plattform auf einzigartige Weise Anwendungen ausführen – so ist es einfacher denn je, Daten zu sichern und Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Cohesity ist ein CNBC Disruptor 2019 und wurde vom Weltwirtschaftsforum zum Technology Pioneer ernannt.

Mehr Informationen finden Sie auf unsere Website www.cohesity.com und unserem Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie uns auf Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und liken Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Medienkontakt
James Warnette
Head of EMEA Corporate Communications
Cohesity
T: +44 (0) 7766 800899
james.warnette@cohesity.com

Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
0611-7413116
cohesity@finkfuchs.de