Cohesity: Optimiertes Datenmanagement für All-Flash-Lösungen von Cisco und HPE

Hohe Effizienz, niedrige TCO und mehr Performance für Backup, Wiederherstellung und Skalierung von NAS

San Jose, Kalifornien – 26. August 2020 – Cohesity hat wichtige Software-Erweiterungen der Cohesity DataPlatform vorgestellt. Sie bieten moderne Datenmanagement-Funktionen für hochperformante All-Flash-Lösungen der Kooperationspartner Cisco und HPE. Die Cohesity DataPlatform enthält jetzt eine neue E/A-Boost-Technologie, die eine noch stärkere Datenkonsolidierung ermöglicht, die Gesamtbetriebskosten (TCO) senkt und eine hohe Performance für die Sicherung und Wiederherstellung bietet sowie den Zugriff und Einblicke in Daten von All-Flash-Umgebungen ermöglicht.

Heute möchten viele Unternehmen ein festplattenloses Rechenzentrum nutzen und setzen dabei auf die All-Flash-Technik, aufgrund ihrer hohen Leistung und der geringen Kosten. IDC prognostiziert, dass der Markt für All-Flash-Arrays von 2017 bis 2022 mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 17,6 Prozent auf 14,9 Milliarden US-Dollar steigen wird – und damit deutlich schneller als die Segmente mit Hybrid-Flash und reinen HDDs. Wer sich für eine All-Flash-Architektur entscheidet, steht aber immer noch vor der Herausforderung, Datensilos zu beseitigen sowie Daten zu schützen, zu verwalten und Erkenntnisse daraus zu gewinnen.

Cohesity bietet nun Kunden, die ihre All-Flash-Architektur auch für Backup und Wiederherstellung, Datei- und Objektdienste, Entwicklung/Test und Analyse einsetzen möchten, eine dafür optimierte umfassende Datenmanagement-Lösung. Sie basiert auf der neuen E/A-Boost-Technologie der Cohesity DataPlatform und bietet folgende Vorteile:

  • Gesteigerte Effizienz: mehr Durchsatz und Bandbreite für Flash-Medien in Verbindung mit den proprietären platzsparenden Technologien von Cohesity ermöglichen weniger lizenzierte Knoten, die zur Erfüllung der Leistungs- und Kapazitätsanforderungen erforderlich sind, wodurch All-Flash noch kostengünstiger wird.
  • Höhere Performance: eine zwei- bis achtfache Geschwindigkeit für Datensicherung und Datenzugriff im Vergleich zu festplattenbasierten Alternativen.
  • Beschleunigte Workloads: erfüllt anspruchsvolle Service-Level-Agreements (SLAs) mit Flash-optimierter Leistung, die Datenmanagement-Aufgaben beschleunigt, insbesondere für schnellere Metadaten-intensive Prozesse wie Deduplizierung und Replikation, wobei sowohl kleine als auch mehrere Terabyte große Dateien gesichert werden können.
  • Schnellere Time-to-Value: schnellere Datenwiederverwendung, zum Beispiel Klonen von Backup- oder Datei- und Objektdaten für Entwicklungs-/Test- oder Analysezwecke ohne Metadaten-Engpässe. Die Lösung steigert auch die Leistung für Anwendungen des Cohesity Marketplace, insbesondere für solche mit zufälligen E/A-Profilen, und beschleunigt Vulnerability-Scans mit Hilfe von Backups, Virenschutz für Dateien, Informationssuche und Inhaltsanalyse von sensiblen Daten.
  • Größere Auswahl: Kunden können zertifizierte All-Flash-Enterprise-Server auswählen, die ihren Geschäftsanforderungen entsprechen, insbesondere Cisco UCS C220 M5, HPE ProLiant DL360 G10, Dell PowerEdge R640 und Intel Server System R1208WF.

„Die Cohesity DataPlatform mit I/O Boost macht Flash noch erschwinglicher und erfüllt gleichzeitig immer anspruchsvollere SLAs für Backup, Wiederherstellung, Datei- und Objektdienste sowie Daten-Einblicke“, so Matt Waxman, Vice President of Product Management, Cohesity. „Es gibt in der Branche keine andere Lösung, die ein vollständiges, Flash-optimiertes Datenmanagement bietet und gleichzeitig so agil und effizient ist.“

Modernes Datenmanagement für das festplattenlose Rechenzentrum

Durch Partnerschaften mit Cisco und HPE bietet Cohesity einem breiten Spektrum von Unternehmen auf kosteneffiziente Weise und mit flexiblen Konfigurationsoptionen ein All-Flash-Datenmanagement der Enterprise-Klasse.

„Die Kombination der Flash-optimierten Datenmanagement-Software von Cohesity und Cisco UCS eröffnet Kunden, die von den Vorteilen des All-Flash für Hochleistungs-Backup, Wiederherstellung, Scale-Out-NAS und Dateneinblicke profitieren möchten, viele neue Möglichkeiten“, so DD Dasgupta, Vice President of Product Management, Cloud and Compute Solutions bei Cisco. „Gemeinsam können Cisco und Cohesity jetzt die Datenanforderungen der Kunden mit einheitlichem Management und Automatisierung über Cisco HyperFlex und UCS noch besser verwalten.“

„Zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt haben das Know-how von HPE erfolgreich genutzt, um ihre Primärspeicher auf All-Flash umzustellen“, so Chris Powers, VP und GM, Collaborative Platform Development, HPE Storage. „Mit dem HPE ProLiant DL360 Server for Cohesity DataPlatform können Unternehmen jetzt auch weitere Daten und Applikationen auf All-Flash migrieren, und zwar mit dem weltweit sichersten Standard-Server als Grundlage. Gemeinsam ermöglichen HPE und Cohesity es Unternehmen, ihr Datenschutzkonzept zu optimieren, die Entwicklungs-/Test-Agilität zu erhöhen sowie die Compliance mit NVMe All-Flash und I/O Boost zu verbessern“.

Bereitstellung von neuen Datenmanagement-Funktionen für moderne Unternehmen

Kunden profitieren von den Vorteilen der Cohesity DataPlatform mit I/O-Boost-Technologie.

Das All-Flash-Datenmanagement von Cohesity kommt zum perfekten Zeitpunkt. Damit können wir die strengsten Wiederherstellungs-SLAs einhalten. Dies ist besonders wichtig für die schnelle Wiederherstellung nach einem Ausfall oder bei Cyber-Bedrohungen“, so Simon Mason, Head of Design and Platforms beim Suffolk County Council. „Cohesity bietet bereits eine branchenführende Platzersparnis und Konsolidierung in allen Backup- und NAS-Anwendungsfällen. Wir freuen uns auf eine noch höhere Leistung und einen verbesserten ROI durch die Kombination von All-Flash-Medien und Cohesity I/O-Boost.“

Für mehr Informationen:

Über Cohesity
Cohesity leitet eine neue Ära im Datenmanagement ein, das eine aktuelle kritische Herausforderung für Unternehmen löst: Mass Data Fragmentation. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmensdaten – Backups, Archive, Dateisysteme, Objektspeicher sowie Daten für Test, Entwicklung und Analysen – befinden sich in fragmentierten Infrastruktursilos. Dies erschwert ihren Schutz, verteuert die Verwaltung und macht die Analyse schwierig. Cohesity konsolidiert Silos auf einer webbasierten Plattform, die sich über lokale Standorte, Cloud und Edge erstreckt. Unternehmen können auf dieser Plattform auf einzigartige Weise Anwendungen ausführen.

Mehr Informationen finden Sie auf www.cohesity.com und dem Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie Cohesity auf Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Medienkontakt
James Warnette
Head of EMEA Corporate Communications
Cohesity
T: +44 (0) 7766 800899
james.warnette@cohesity.com

Fink & Fuchs AG
Stefan Weigl
0611-7413178
cohesity@finkfuchs.de