Mit Cohesity modernisiert Carthago die Datensicherung

Einfach nutzbare, automatisierte Lösung reduziert Administrationsaufwand deutlich

München – 07. August 2019 – Cohesity hat gemeinsam mit der Bechtle AG eine innovative, virtualisierte Backup-Lösung für Carthago realisiert. Sie ist deutlich performanter, automatisierter und einfacher zu bedienen als die bislang eingesetzten physischen Systeme. Dadurch reduzierte sich der Administrationsaufwand um 30 Prozent. Zudem ließ sich dank der effizienten Datenreduktion von Cohesity durch Komprimierung und Deduplizierung das zu sichernde Datenvolumen auf rund 30 TB halbieren. Dies beschleunigt das Backup zusätzlich.

Die Carthago Reisemobilbau GmbH wurde 1979 von Karl-Heinz Schuler gegründet. Heute beschäftigt das inhabergeführte Unternehmen etwa 1.400 Mitarbeiter und zählt in Europa zu den führenden Premium-Herstellern. Mit Gründung der Tochtermarke Malibu im Jahr 2013 kehrte Carthago zurück zu seinen Wurzeln, den Campingbussen.

Die bislang genutzten Lösungen konnten mit dem rasanten Unternehmenswachstum nicht mithalten. Datensicherungen wurden nur einmal täglich durchgeführt. Für eine bessere Unterstützung der Geschäftsprozesse suchte Carthago nach einer umfassenden Lösung zur Modernisierung und Konsolidierung der Infrastruktur, inklusive Backup.

„Für Cohesity sprachen vor allem die einfache Bedienung und hohe Schnelligkeit der Lösung“, erklärt Markus Thiel, Gesamtleiter IT & Organisation bei Carthago. „Zudem kann sie durch ihre zahlreichen Schnittstellen als zentrale Datenplattform dienen. Besonders beeindruckt waren wir davon, dass Cohesity eingegebene SLAs automatisch umsetzen und einhalten kann.“

Durch die neue Lösung erhält Carthago folgende Vorteile:

  • Stabiles, hochperformantes Backup
  • Einfaches Management über eine Konsole
  • Weitgehend automatische Prozesse
  • Zentrale Datenplattform für hyperkonvergente Infrastruktur

Carthago profitiert auch von einer einfacheren Bereitstellung neuer virtueller Maschinen, die sich individuell anpassen lassen. Die Datensicherung erfolgt nun deutlich schneller und in kürzeren Abständen. Außerdem kann das Unternehmen eine Cloud-basierte Langzeit-Archivierung ergänzen.

„Mit Cohesity sind wir wieder bereit für die Zukunft“, resümiert Patrick Hämmerle, Projektleiter bei Carthago. „Die Lösung lässt sich schnell implementieren, ist modular und skalierbar und hat unsere Effizienz wesentlich gesteigert. Zudem können wir auf ultraflexible Weise Test-DevOps-Umgebungen aus dem Backup-System heraus generieren. So lassen sich vorhandene Systeme weiterentwickeln und optimieren.“

Weitere Informationen gibt es in der Fallstudie auf der Website von Cohesity (LINK).

Über Cohesity 
Cohesity leitet eine neue Ära im Datenmanagement ein, das eine aktuelle kritische Herausforderung für Unternehmen löst: Mass Data Fragmentation. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmensdaten – Backups, Archive, Dateisysteme, Objektspeicher sowie Daten für Test, Entwicklung und Analysen – befinden sich in fragmentierten Infrastruktursilos. Dies erschwert ihren Schutz, verteuert die Verwaltung und macht die Analyse schwierig. Cohesity konsolidiert Silos auf einer webbasierten Plattform, die sich über lokale Standorte, Cloud und Edge erstreckt. Unternehmen können auf dieser Plattform auf einzigartige Weise Anwendungen ausführen – so ist es einfacher denn je, Daten zu sichern und Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Cohesity ist ein CNBC Disruptor 2019 und wurde vom Weltwirtschaftsforum zum Technology Pioneer ernannt.

Mehr Informationen finden Sie auf unsere Website www.cohesity.com und unserem Blog https://cohesity.com/blog/. Folgen Sie uns auf Twitter https://twitter.com/cohesity und LinkedIn https://www.linkedin.com/company/3750699/ und liken Sie uns auf Facebook https://www.facebook.com/cohesity/.

Medienkontakt
James Warnette
Head of EMEA Corporate Communications
Cohesity
T: +44 (0) 7766 800899
james.warnette@cohesity.com

Fink & Fuchs AG
Patrick Rothwell
0611-7413116
cohesity@finkfuchs.de